Kaum ging's los, wars auch schon wieder vorbei...LOCKDOWN!

Kaum ging's bei uns los, war es auch schon wieder vorbei! Deutschland im Lockdown! Jedoch hatten wir genug Aufgaben zu erledigen, die die letzten Monate auf der Strecke geblieben waren. So überarbeiteten wir unsere Website, erstellten ein Instagramkonzept und suchten nach Kooperationspartner:innen. Am 23.01.2021 ging unser Shop online. Ein aufregender Tag!

Das erste Mal richtig produzieren und verkaufen

Endlich konnten wir loslegen: Die Ware war angekommen, alle notwendigen Genehmigungen eingeholt, die Laboranalysen erfolgt und der genaue Pro- duktionsprozess mit einem lebensmitteltechnischen Institut abgestimmt. Der erste richtige Produktionstag war ein voller Erfolg. Wir konnten deutlich mehr als die von uns prognostizierte Menge herstellen! Kurze Zeit später wurden die ersten Flaschen quer durch Deutschland versandt.

Die ersten fertigen Flaschen

Ende November war es dann soweit. Die ersten Flaschen waren fertig und so wie sie sein sollten. Rezepte, Etiketten und Design, alles wofür wir die letzten Monate unermüdlich gearbeitet haben ergeben ein tolles Gesamtbild. Wahrscheinlich der Moment, der uns bis dato am stolzesten gemacht hat!

Kleine Pannen gehören dazu!

Nachdem wir eingezogen waren, alles detailliert geplant und dreimal überprüft haben, schickten wir unsere ersten Bestellungen ab... und siehe da... die ersten tausend Flaschen standen mitten in der Augsburger Innenstadt im Halteverbot. Lieferadresse und Rechnungsadresse sind wohl doch nicht dasselbe.

Einzug!

Anfang November zogen wir in unsere Produktionsstätte ein. Was anfangs recht kahl aussah, wurde schnell mit den bestellten Maschinen bestückt und ist heute das Herzstück von SESES. Natürlich hätten wir auch Lohnabfüllen lassen können - jedoch wollen wir selbst die Kontrolle über die Produktion und damit die Qualität unserer Produkte haben! 

Aus Spaß wurde Ernst!

Nachdem wir uns entschieden hatten, SESES wirklich zu gründen und alle Vorbereitungen getroffen waren, wurde es ernst. Die ersten Maschinen wurden bestellt. Plötzlich stand eine 120kg schwere Flaschenverschlussmaschine in unserem "Büro".... und blieb da auch erstmal, bis wir in unsere Produktionsstätte einziehen konnten...

Händler, Produktionsstätte und so vieles mehr

Schon bald war klar, dass die WG-Küche zur Herstellung unserer Fruchtreduktionen im großen Stil nicht geeignet und auch nicht erlaubt war. Verglichen mit der Suche nach passenden Händlern für unsere Rohstoffe, war die Aufgabe eine geeignete Produktionsstätte zu finden schwerer als gedacht. Viele Objekte, wie dieses hier, waren nicht geeignet - aber wir haben es geschafft! Gewerbe-, und Markenanmeldungen erfolgten, der Businessplan wurde geschrieben - es ging los! 

Der Tag X

Nachdem wir über mehrere Jahre beobachten konnten, wie gut die mit den Fruchtreduktionen gemixten Drinks ankamen, fassten wir im Herbst 2020 den Entschluss, uns mit deren Herstellung und Vertrieb selbstständig zu machen. In der heimischen Küche wagten wir erste Versuche, die Fruchtreduktionen in großen Mengen herzustellen.

Ein langer Weg

Bei unseren Diskussionen fiel uns auf, dass es zu jedem Drink unzählige ausgefeilte Alternativen gab. In den meisten Restaurants und Bars jedoch die gleichen Spritz als Aperitif angeboten wurden. Das fanden wir recht einseitig, denn:
Wie soll ein Abend grandios werden, wenn er standardmäßig anfängt?
Viele Stunden und unzählige Versuche später einigten wir uns darauf, in Zukunft fruchtige, mit Kräutern infusionierte Spritz als Start in den Abend zu servieren. Aus dieser Idee wurde ein Wettkampf, wer wöchentlich die ansprechendste Kreation präsentieren konnte. 

Kennenlernen

Aus Ravensburg, Coburg und München kommend hat es uns für das Studium nach Augsburg verschlagen. Allerdings lernten wir uns nicht in der Uni kennen, sondern 2017 bei unserem Nebenjob als Bartender in einem renommierten Augsburger Restaurant mit hervorragender Bar! Nächtelange Diskussionen über den perfekten Martini oder das Mischverhältnis zwischen Süße und Säure eines Gimlets waren keine Seltenheit. 

HELLO WORLD

Herzlich Willkommen!
Wir - Flo, Chris und Till - sagen HELLO WORLD!
Schön, dass Ihr da seid und uns bei unserem spannenden Projekt begleitet.